StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Unter Titanen: Verirrt im Wald
Fr Nov 23, 2018 3:07 am von Annie Leonhardt

» [Stohess] Die Unterstadt
Fr Sep 07, 2018 3:54 am von Annie Leonhardt

» [Amaiko & Ryosuke] Deja-vu
Do Sep 06, 2018 4:25 am von Annie Leonhardt

» [Stohess] Straßen und Gassen
So Aug 26, 2018 10:41 pm von Dirk Reineke

» Manöver-Übung der 104. Rekruteneinheit
Fr Aug 17, 2018 9:14 am von Alex Wolf

» Lena stellt sich vor...
Sa Jul 28, 2018 12:57 am von Dirk Reineke

» Rekrutierung
Di Jul 24, 2018 7:47 am von Jean Kirschstein

» [Kurz Stecki] Alica Winter
Mi Jul 18, 2018 5:01 am von Alica Winter

» [Kurz-Stecki] Connie Springer
So Jul 15, 2018 10:10 pm von Connie Springer

Infobox

-Infobox-



In allen Einheiten werden Mitglieder gesucht!


Teilen | 
 

 [Guide] Ausrüstung und Waffen

Nach unten 
AutorNachricht
Dirk Reineke

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 10.08.13

BeitragThema: [Guide] Ausrüstung und Waffen   Mo Aug 12, 2013 12:38 am


Ausrüstung und Waffen


Allgemeines: Die Ausrüstung der Militäreinheiten gleicht sich durchweg, ob nun Mauerwächter, Kundschafter-Legion oder Militärpolizei. Jeder einzelne Soldat wird somit an den gleichen Waffen ausgebildet und ist mit den gleichen Ausrüstungsgegenständen vertraut; Unterschiede liegen häufig nur darin, wie oft sie mit diesen Waffen und Gegenständen zu tun haben.

Es erfolgt nun eine Aufzählung von Gegenständen und Waffen sowie eine Erläuterung, wie und von wem sie eingesetzt werden.

Muskete:
Einfache Feuerwaffen kommen in allen Truppengattungen zum Einsatz, vorrangig jedoch bei der Militärpolizei, da Schießpulver und Bleikugeln im Allgemeinen nur auf Menschen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Darin aber auch sehr gut sind.
Diese Waffen sind Vorderlader; man betreibt also einen etwas mühseligen und vor allem zeitaufwändigen Ladevorgang, indem man die Kugel von vorn durch den Lauf in die Munitionskammer schiebt (eine Hilfsvorrichtung zum Reinschieben klemmt handelsüblich unter dem Lauf).
Gezündet wird, indem beim Abdrücken ein Feuerstein über Stahl schurrt, einen Funken in die Zündkammer schießt und das Schwarzpulver zur Explosion bringt.
Eine Feuerwaffe verfügt über nur je einen Schuss, ehe sie erneut geladen werden muss. Betrachtet man ihre Zuverlässigkeit (die eher mittelmäßig ist) und die Treffsicherheit (die auch nicht gerade zu den besten Eigenschaften zählt), so muss man sagen: Sein Leben an diese Dinger hängen möchte man nicht! Selbst erstklassige Schützen verfehlen ihr Ziel oft genug; die Schwankungen in der Pulvermenge, das umständliche und fehleranfällige Laden und dergleichen sorgen für erhebliche Schwankungen in der Leistungsfähigkeit.

Die Militärpolizei verwendet ihre Musketen trotzdem ganz gern. Und seie es als taugliche Abschreckung aufgebrachter Menschenmengen oder als zuverlässiger Schlagstock, denn ein Gewehrkolben im Gesicht tut extrem weh.

Die Mauerwächter tragen ebenfalls Musketen bei sich. Eine Taktik gegen Titanen ist, mehrere Musketen pro Schütze zu laden und eine ganze Batterie davon auf die Gesichter des Feindes abzugeben, um diesen zu blenden. Anschließend wird mittels Schwertern ein genauer Schlag gegen die Nacken-Schwachstelle geführt.

Die Kundschafter-Legion greift in verzweifelten Momenten ebenfalls auf diese Taktik zurück, doch im Allgemeinen tragen Kundschafter sie nicht, da ihre Wirkung einfach das Gepäckgewicht nicht wert ist, wenn man von vornherein weiß, wer einem nachher ins Gesicht grinst.


Kanone:
Wie Musketen auch, müssen Kanonen von vorn geladen werden. Sie haben eine erbauliche Reichweite und werden von den Mauern aus eingesetzt. Besonders die Mauerwächter verfügen über fähige Schützen, welche langsame Ziele mit beachtlicher Präzision anvisieren können. Diese Kanonen sind übrigens modifiziert: Sie können über Schienen direkt an den Rand der Mauer bugsiert und mit dem Lauf senkrecht nach unten gekippt werden, sodass sie auch Ziele treffen können, welche sich direkt am Fuße der Mauer befinden.

Kanonen finden sich bei den Mauerwächtern, für besondere Aufträge nimmt auch die Kundschafter-Legion schwere Artillerie mit sich. Meist allerdings kommen dann Splittergeschosse zum Einsatz, um Titanen nachhaltig in ihren Bewegungen zu behindern, da die Splitter in deren Leibern „einwachsen“, während die Wunden heilen.


Schwert:
Jede Truppengattung trägt Schwerter, allerdings sind diese von einer besonderen Machart: Es handelt sich um Hiebschwerter, deren Länge etwa einen Meter beträgt. Sie sind breit, sodass man eine Menge Gewicht in einen Schlag stecken kann. Für Stiche sind diese Klingen nicht geeignet, da sie nicht spitz zulaufen; es sind in diesem Sinne keine Duell-Waffen, sondern schlichte Werkzeuge. Wirkliche Schwertkampfkunst wird mit ihnen also nicht unbedingt ausgeübt.
Im Allgemeinen gebraucht man sie im Doppelstil und aus einem großen Schwung heraus.
Den Gebrauch als schmuckloses Werkzeug verdeutlicht auch die Tatsache, dass die Schwerter Wegwerfklingen besitzen: Werden sie stumpf, kann man sie aus dem Griff klinken und schnell und einfach eine neue Klinge einsetzen. Nur scharfe Klingen können zuverlässig den Nacken eines Titanen durchdringen und genug Schaden verursachen.
Soldaten tragen meist zwölf Ersatzklingen direkt bei sich.


Ausrüstung:


Signalpistole und Rauchkugeln:
Jede Truppengattung verwendet Signalpistolen: Da es keinerlei elektronische Kommunikation gibt, behelfen sich die Soldaten während des Einsatzes mit Rauchsignalen. Welche Bedeutung eine gewisse Farbe hat, entscheidet zumeist das Befehlsprotokoll, welches das Verhalten bei jedem individuellen Einsatz diktiert. Die Grundzüge sind jedoch meist dieselben, beispielsweise:
Rot: „Negativ“, „Es gibt Schwierigkeiten“, „Feind gesichtet“.
Grün: „Positiv“, „Start“, „Lage unter Kontrolle“, „Bestätigung“.
Schwarz: „Abnormaler Titan gesichtet“, „Höchste Gefahr“.
Gelb: "Auftrag erfolgreich ausgeführt".

Auf Einsätzen tragen Soldaten eine Signalpistole und meist eine ganze Satteltasche voller Rauchkugeln mit sich: Diese befinden sich in einer Vorrichtung, welche einfach auf den Lauf der Pistole geschraubt und dann senkrecht in den Himmel geschossen wird. Das Geschoss zieht eine deutlich sichtbare Rauchfahne nach sich und explodiert dazu in etwa vierzig Metern Höhe.


Pferd:
Irgendwie ein Teil der Ausrüstung... Pferde sind die effektivsten Fortbewegungsmittel und nicht bloß nützlich, sondern beispielsweise für die Kundschafter-Legion auch absolut lebensnotwendig: Auf freier Fläche ist es ohne Pferd unmöglich, einem verfolgenden Titanen zu entkommen. Abgesehen davon gilt es für die Kundschafter große Strecken zu überwinden und dabei auch noch ihre Ausrüstung und Verpflegung mit sich zu nehmen.
Die Tiere sind außerordentlich gut trainiert: So geraten sie selten in Panik, selbst wenn es drumherum laut wird, und sind darauf ausgebildet, auf Pfiff hin zu ihren Reitern zurückzukehren.
Viele Soldaten entwickeln eine echte Kameradschaft zu ihren Tieren; manche bezeichnen sie auch gern als Partner und sind besonders stolz, wenn das Pferd diese Gefühle erwidert und sogar ohne Pfiff zurückkommt, wenn die Gefahr vorüber ist.


3D-Manövergerät:

Spoiler:
 
Spoiler:
 

Das 3D-Manövergerät ist förmlich die Geheimwaffe der Menschheit. Ohne diese Ausrüstung wäre es unglaublich schwer, die haushohen Feinde an ihrer Schwachstelle zu treffen. Zudem würde auch absolut die Wendigkeit fehlen, um sich Titanen im direkten Kampf zu stellen.
Das 3D-Manövergerät besteht aus Gürteln, Gasflasche und Enterhaken: Betätigt man die Auslöser, welche in den Schwertgriffen befindlich sind, schießen etwa auf Hüfthöhe Enterhaken hervor und verankern sich in  Wänden, Holz, Stein oder auch Fleisch. Auf Knopfdruck können diese Haken auch wieder freigemacht werden. Nach Wunsch wird mehr Draht gegeben oder auch eingeholt, sodass man die Länge bequem und vor allem schnell verändern kann. Die beiden Haken können unabhängig voneinander verschossen werden.
An diesen Enterseilen schwingen sich die Soldaten umher - angetrieben werden sie dabei durch Gas, welches hinten in einer Fontäne hervortritt und Schub verleiht. Die Schubkraft ist ebenfalls kontrollierbar.
Ein durchdachtes System aus Gürteln am ganzen Körper erlaubt ein höchst genaues Steuern, selbst mitten in der Luft, allein durch feine Gewichtsverlagerung. Es wirkt halsbrecherisch, doch wer den Bogen raus hat und über genug Gleichgewichtssinn verfügt, ist mit dieser Ausrüstung extrem agil und wendig.
Diese Ausrüstung ist extrem leichtgewichtig und behindert daher auch bei wilder Akrobatik nicht, auch wenn sie teils sperrig aussieht.

Schwachstelle dieser Ausrüstung ist natürlich, wenn das Schlachtfeld aus Flachland oder zu wenig Möglichkeiten besteht, die Enterhaken einzusetzen. Gibt es keine andere Möglichkeit, werden sogar die Titanen selbst als Ankerpunkte gewählt. Eine Taktik, die wirklich todesverachtend aussieht und genau das auch ist.

Weiterer Minuspunkt: Das Gas kann durchaus nachlassen, weshalb man die Anzeige stets im Blick behalten und sich einen Zwischenstopp beim Nachschub stets offen halten sollte.


Sonstiges:
Weitere Ausrüstungsgegenstände von Soldaten im Einsatz sind eine Tagesration an Lebensmitteln, häufig Brot und Trockenfleisch, Wasser, Utensilien für Erste Hilfe, Kompass, Taschenmesser, Flintstein zum Feuermachen, Fackeln und dergleichen mehr, beispielsweise persönliche Gegenstände.
Je nach Auftrag erhält jeder Soldat zudem eine Karte, worauf Sammelpunkte, Zielorte und dergleichen eingezeichnet sind. Zudem findet er auch eine Übersicht der Formation, sodass er andere Truppenteile wie den Kommandeur oder den Nachschub rasch finden kann, wenn nötig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
[Guide] Ausrüstung und Waffen
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [Taktik] Begleitung und Ausrüstung Decimator
» Wann triggert Darth Vaders (Ausrüstung) Fähigkeit?
» Koiogranwende mit Fassrolle / "Flüssigsaft Ausrüstung"
» VT-49 Capt. Oicunn + Dauntless + Verb. Triebwerke
» [Taktik] Schiffsbeschreibung TIE-Jagdbomber

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shingeki no Kyojin :: Wissenswertes über das Shigeki :: Guides-
Gehe zu: